individueller-gehoerschutz

Individueller Gehörschutz

Perfekter Sitz für dauerhaft gutes Hören

Der Massanzug für Ihr Gehör.

Wir sind Spezialisten für professionellen, maßgefertigten Gehörschutz und sind deutschlandweit und international tätig. Durch unsere Unternehmen, bestehend aus Hörakustikfachgeschäften und einem hauseigenen Labor, wissen wir genau, worauf es bei der Wahl des richtigen Gehörschutzes ankommt. Von der Beratung und der Erstellung von Ohrabformungen bis hin zur Endproduktion und Endabnahme, bei uns erhalten Sie alles aus einer Hand: Qualitätsprodukte „made in Germany“.

Vorsorge ist wichtig – gerade beim Gehör sollte man es nicht darauf ankommen lassen. Viele Schäden durch Lärmbelastung führen zu irreparablen Schäden oder lösen z. B. Tinnitus aus. Bereits ab 85 dB ist der Arbeitgeber laut Berufsgenossenschaft verpflichtet, einen geeigneten Gehörschutz bereitzustellen.

Der Massanzug für Ihren Gehörschutz

Gehörschutz mit Dämmelementen und Filtern reduziert zuverlässig den Lärm, gleichzeitig lässt er aber genug Geräusche durch, um Gefahren rechtzeitig zu erkennen und ansprechbar zu sein. Wie ein maßgeschneiderter Anzug wird der individuelle Gehörschutz in präziser Fertigung an Ihre Ohrform angepasst. Durch die bewährten Materialien ist er kaum spürbar und gewährleistet einen hohen Tragekomfort.

Wann beginnt eigentlich Lärm?

Bei lärmintensiven Arbeiten oder Arbeiten mit starkem Umgebungslärm (Beurteilungspegel von mehr als 85 dB[A]) muss Gehörschutz getragen werden, der es ermöglicht, dass Warnsignale deutlich wahrgenommen werden können. Das gilt auch bei nur gelegentlich kurzzeitig auftretenden Spitzenschalldruckpegeln von 137 dB.

In unserer Infografik „Das Lärmometer“ haben wir einmal beispielhaft Lärmpegel in verschiedenen Alltagssituationen zusammengestellt. Die Schmerzgrenze liegt übrigens bei 120 db. Bereits ab einem Lärmpegel von 40 db kann es zu Konzentrationsstörungen kommen.

Was passiert im gesunden Ohr

Die Stimme, also der Schall kommt zunächst beim Außenohr an und wird über die Ohrmuschel nach innen gelenkt. Die feinen Schwimmungen werden vom Trommelfell auf drei winzige Gehörknöchelchen übertragen (Hammer, Amboss und Steigbügel).

Wenn die Schallwellen im Innenohr ankommen, haben sie nach wie vor noch keine Bedeutung. Mit dem Übergang in den Hörnerv werden aus den Schallwellen elektrische Impulse, die zunächst auf den Hirnstamm treffen. Beim gesunden Gehör werden die in den Haarzellen aufgenommenen Wellenimpulse in Nervenerregung umgesetzt und an den Hörnerv  weitergeleitet, der sie an das Stammhirn und andere Teile des Gehirns weitergibt. Mit Hilfe dieses Teils verstehen wir Sprache, erkennen die Stimme eines Freundes oder wissen, welche Laute ein Hund von sich gibt.

Was passiert, wenn Lärm auf das Ohr trifft?

Je lauter der Ton ist, desto höher ist der Druck, mit dem der Schall auf die Haarzellen trifft. Sehr laute Musik oder anhaltender Lärm wirken in etwa so wie ein starker Sturm: Die Sinneszellen werden zusammen gedrückt und verkleben. Folgt auf den „starken Sturm“ – etwa ein Rockkonzert – eine Ruhephase, so können sich die Sinneszellen erholen und wieder aufrichten.

Extrem laute Geräusche, die ungefiltert auf die Ohren treffen, wirken dagegen wie ein Orkan und richten Schaden an: Im schlimmsten Fall brechen die Haarzellen ab oder fallen aus. Das Problem: Sie wachsen nicht mehr nach. Ohne die Haarzellen werden jedoch akustische Signale nicht mehr an das Gehirn übertragen. Die Folge ist Schwerhörigkeit.

Vor allem Menschen, die jeden Tag mit Lärm zu tun haben, laufen Gefahr, früher oder später eine Hörschädigung davon zu tragen. Betroffene Berufsgruppen sind etwa Fabrikarbeiter, Flughafenarbeiter oder auch Musiker. In der Regel schädigt Lärm das Gehör langsam und unbemerkt, aber stetig. Vor allem jedoch dauerhaft und irreversibel.

Produktionsablauf – alles aus einer Hand

Beratung

Wir erstellen ein individuelles Anforderungsprofil nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen und beraten Sie persönlich zu den verschiedensten Schutzmöglichkeiten. Vor Ort kann eine Lärmemissionsmessung durchgeführt werden. Gemeinsam mit Ihnen finden wir dann die optimale Gehörschutz-Lösung.

Ohrabformung

Nach einem ausführlichen Anamnesegespräch und einer Otoskopie der Ohren wird bei jedem Nutzer eine individuelle Ohrabformung von unserem Präventionstechniker genommen. Durch diese Abformung erhalten wir eine präzise Nachbildung des Gehörgangs, welche als Vorlage zur Produktion dient. So gewährleisten wir eine optimale Passform.

Produktion

Die Ohrabformung wird direkt zur Weiterverarbeitung in unser hauseigenes Fachlabor geschickt. Im Labor wird eine Negativabformung erstellt und der Gehörschutz-Rohling produziert. Anschließend wird der Gehörschutz-Rohling, wie ein maßgefertigter Anzug, passgenau an die individuelle Ohrabformung angepasst und mit dem Herzstück, dem Dämmelement/ Filter, sowie den gewählten Zusatzausstattungen versehen und fertiggestellt.

Auslieferung/Endkontrolle

Bei Auslieferung wird eine Einweisung in Handhabung und Pflege der Gehörschutz-Produkte durch unseren Präventionstechniker gegeben und das richtige Einsetzen geübt. Anschließend wird die Passgenauigkeit kontrolliert und eine Überprüfung der Dichtigkeit bzw. der Dämmleistung mittels „Eprometer“ durchgeführt.

Individueller Gehörschutz für die Industrie
Individueller Gehörschutz für die Industrie

Eine Rechnung, die aufgeht

Eine Beispiel Kostenaufstellung für individuellen Gehörschutz

Sprechen Sie uns an

„Als Spezialisten für professionellen, maßgefertigten Gehörschutz haben wir für jede Anforderung die passende Lösung. Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin“

Hörakustikmeister Thomas Häusler


Thomas Häusler
Hörakustikmeister