Warum du im HomeOffice einen Gehörschutz tragen solltest

30.04.2020 16:06

Weil produktives Arbeiten am Schreibtisch bei Lärm nicht möglich ist.

Sie arbeiten derzeit im Homeoffice und Ihnen fehlt es schwer sich zuhause auf die Arbeit am Schreibtisch zu konzentrieren? Ablenkungen und Lärm am Schreibtisch können oft nicht so einfach ausgeschaltet werden. Laute Nachbarn, tobende Kinder im Nachbarzimmer oder eine nahe gelegene Baustelle und Straßenlärm sorgen schnell dafür, dass die Leistungsfähigkeit deutlich niedriger ausfällt als sonst. Aufgrund der fortwährenden Corona Krise befinden sich immer mehr Arbeitnehmer im Homeoffice. Doch nicht in jedem Homeoffice herrschen die optimalen Arbeitsbedingungen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie sie trotz Lärm zuhaue konzentriert arbeiten können.

Die Folgen von Lärm im Homeoffice

Wer schon einmal bei offenem Fenster neben einer Baustelle arbeiten musste, weiß Lärm nervt. Doch es lässt sich nicht nur schwer auf die Arbeit konzentrieren, auf Dauer kann Lärm am Arbeitsplatz auch schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben.

Lärm macht unkonzentriert
Die Arbeit im Homeoffice erfordert oft hohe Konzentration. Doch Lärm am Arbeitsplatz schränkt diese oftmals ein. Das Ausblenden und Ignorieren von lauten Geräuschen ist dabei für viele unmöglich. Daher kommt es zu Unterbrechungen und einer niedrigeren Arbeitsleistung. Insgesamt ist man so deutlich unproduktiver, wodurch auch die Motivation sinkt.

Lärm macht müde
Während Motivation und Konzentration durch Lärm am Arbeitsplatz sinken, steigt die Müdigkeit. Bei hohen Lärmbelastungen konzentriert zu arbeiten ist allgemein sehr anstrengend und erfordert viel Energie. Auch dadurch nimmt die Leistungsfähigkeit schnell ab. Bei dauerhaftem Lärm kann es sogar zu Schlafstörungen kommen.

Lärm macht krank
Die krankmachende Wirkung von Lärm ist damit unbestritten. Studien haben zudem gezeigt, dass Lärm nicht nur zu Gehörschäden führt, sondern auch das Risiko für Allergien, Herzkreislauferkrankungen, Bluthochdruck und Migräne erheblich erhöhen kann. Die psychischen Folgen sind zudem teilweise noch weitreichender. So kann es sogar zu psychiatrische Erkrankungen oder zu Lernbehinderungen bei Kindern.

Wie geht man mit Lärm am Arbeitsplatz um?

Um dennoch produktiv im Homeoffice zu arbeiten und das Risiko für Gehörschäden und anderen gesundheitlichen Belastungen zu reduzieren, sollten Sie Lärmschutzmaßnahmen zuhause etablieren. Doch nicht für jeden ist es möglich oder notwendig, raumakustische und bauliche Schallschutzmaßnahmen zu treffen. So kann der Bau von Lärmschutzwänden schnell sehr kostspielig sein. Eine einfache Maßnahme, um schnell und effektiv sich im Homeoffice optimal vor Lärm zu schützen, ist das Tragen von Gehörschutz. Hier eignen sich besonders praktische Ohrstöpsel, die es in verschiedenen Ausführungen und Größen gibt.

Ab wann sollte man Gehörschutz am Arbeitsplatz tragen?

Allgemein gibt die Lärm- und Arbeitsschutzverordnung gewisse Lärmgrenzen vor. Entscheidend für die Maßnahmen der Lärmschutzverordnung sind zwei unterschiedliche Werte: Der sogenannte Tages-Lärmexpositionspegel und der Spitzenschalldruckpegel. Der Tages-Lärmexpositionspegel entspricht dem Mittelwert des Lärms an einem durchschnittlichen Arbeitstag von acht Stunden. Erreicht dieser Wert 80 Dezibel, ist der Arbeitgeber verpflichtet, die Mitarbeiter über die Belastung und mögliche Folgen zu informieren und einen passenden Gehörschutz zur Verfügung zu stellen. Ab einem Mittelwert von 85 Dezibel muss der Arbeitgeber sogar sicherstellen, dass alle Mitarbeiter einen Hörschutz tragen. Der Spitzenschalldruckpegel beschreibt die maximale Lautstärke, die an einem Arbeitsplatz erreicht werden darf.

Im Homeoffice werden in der Regel keine extremen Werte erreicht. Um konzentriertes Arbeiten im Büro zu ermöglichen, wird jedoch von DGUV empfohlen, einen durchschnittlichen Geräuschpegel von unter 55 Dezibel einzuhalten.

Welcher Gehörschutz ist der Richtige für mich?

Für die Arbeit im Home Office sind Ohrstöpsel die perfekte Lösung. Sie bieten eine optimale Lärmreduzierungen und fallen durch ihr schlichtes Design kaum auf. Damit können Sie also auch bei hoher Lärmbelastung sich optimal auf die Arbeit konzentrieren, ohne von Geräuschen abgelenkt zu werden. Die fortschrittliche Technologie des Membranfilters in vielen Ohrstöpseln sorgt zudem für einen freien Luftdurchgang zum Ohr, dies sorgt für eine optimale Belüftung der Ohren. Daher können die Ohrstöpsel ohne Probleme den ganzen Tag während der Heimarbeit getragen werden.

Bei uns im Shop finden Sie zudem Ohrstöpsel, die genau an die Ansprüche für die Büroarbeit gefertigt wurden. Der universelle Gehörschutz Crescendo Office mit 10 dB Akustikfilter wurde beispielsweise entwickelt, um all die störenden Geräusche auf ein akzeptables Maß zu reduzieren. Gespräche treten in den Hintergrund und das Klingeln des Telefons wird weniger aufdringlich. Dank des Akustikfilters bleibt das Sprachverständnis jedoch erhalten, so dass Sie sich nicht isoliert fühlen. Unser Tipp: Wenn Sie regelmäßig im Home Office arbeiten, empfehlen wir ein individuell angefertigten Gehörschutz. Maßgefertigte Ohrstöpsel sind genau an Ihre Bedürfnisse angepasst und sorgen für besonders hohen Tragekomfort.